Wir verwenden eigene Cookies als auch Cookies von Drittanbietern, um unsere Dienstleistungen zu verbessern. Wenn Sie weiterhin auf dieser Website bleiben, erteilen Sie damit Ihr Einverständnis zur Verwendung von Cookies. Sie können die Einstellung ändern oder weitere Informationen erhalten. Cookies

Was sollen Sie machen, wenn Ihr Brother Drucker die kompatiblen Tintenpatronen nicht erkennt?

Tatiana González Kommentare 0
Imagen de Was sollen Sie machen, wenn Ihr Brother Drucker die kompatiblen Tintenpatronen nicht erkennt?
23 Aug

Hat Ihr Brother Drucker jemals die Warnung „Patrone wird nicht erkannt“ gezeigt? Diese Warnung kann das Symptom für verschiedene Probleme sein. In diesem Artikel werden wir Ihnen die möglichen Gründe für dieses Problem erklären, aber vor allem, wie Sie das Problem lösen können. 

Der Chip ist mit großer Wahrscheinlichkeit das Element der Patrone, dass mehr Probleme darstellen kann, wenn es falsch behandelt wird. Eine missbräuchliche Verwendung des Verbrauchsproduktes kann schwere Schäden verursachen. Dieser Bestandteil hat die Aufgabe, dass der Drucker die kompatiblen Patronen erkennt und auch sammelt er all die Informationen, die die Patrone besitzt, wie sein Tintenstand oder die Gesamtzahl der gedruckten Seiten.

Wenn wir auf den ersten Blick merken, dass es einen Fehler im Patronenchip gibt, wie z.B. er ist verkratzt, stellt eine Anomalie dar oder ist gebrochen, dann wäre es am besten, die Patrone auszutauschen. Es besteht die Möglichkeit, nur den Patronenchip auszutauschen, aber es handelt sich um eine mühsame Aufgabe und es kann auch nicht rentabel sein, wegen der Wirtschafts- und Zeitkosten. 

Wenn wir keinen physischen Fehler im Chip merken, es ist möglich, dass er einfach schmutzig ist oder verschmutzt mit Farbreste von den bisherigen Drucken. In diesem Fall ist die Lösung sehr einfach: man soll nur den Chip mit einem Alkohol angefeuchteten Verbandsmull oder Baumwolltuch reinigen und dann ihn mit einem Mull trocknen. Mit so einem einfachen Schritt wird das Gerät die Patrone wiedererkennen; aber sollte dies nicht der Fall sein, dann ist es möglich, dass die Kontakte im Inneren des Druckers auch mit Farbreste von den bisherigen Drucken verschmutzt sind. Deshalb soll man den gleichen Reinigungsvorgang durchführen. 

Wie wir bereits in anderen Artikeln erwähnt haben, rechnet der Chip des Verbrauchsproduktes mit einem Druckerzähler. Im Falle von den kompatiblen Tintenpatronen ist es möglich, dass wenn der Zähler das von Brother bestimmte Maximum für jene Patrone erreicht, wird der Drucker den Druck unterbrechen. Aber dieses Problem kann einfach gelöst werden, weil ein Reset an dem Zähler vorgenommen werden kann, damit der Drucker weiter druckt. 

Sollte das Problem nach Prüfung aller oben genannten Fällen weiterhin bestehen, dann soll man den Status der eigenen Patrone überprüfen, ausgehend von der Überprüfung, dass es richtig installiert wurde. Um sicherzustellen, dass es richtig eingesetzt ist, müssen wir einen „Klick“ bei der Einführung hören.

Als letzte Option für die Lösung dieses Problems, soll man den Status des Druckers überprüfen, da es möglich ist, dass er die kompatiblen Tintenpatronen wegen eines Problems mit der Firmware nicht erkennt. Die Firmware erlaubt der Software, die Hardware-Information zu senden und es kann nicht geändert oder aktualisiert werden, weil die eigene Marke Brother für die Aktualisierung verantwortlich ist, damit seine Drucker die kompatiblen Patronen nicht erkennen. Die Lösung dafür wäre keine Aktualisierung der Drucker-Firmware durchzuführen, damit er wie immer arbeitet und die kompatiblen Patronen erkennt. 

Hinterlassen Sie Ihren Kommentar